Ulmer Verlag

Der Ratgeber von Dr. med. vet. Christine Menges

Jung bleiben mit Hund

1x1 der Hundehaltung für Senioren



Hundehaltung

Ohne Erziehung geht es nicht! Die Ziele dieser Erziehung aber hängen im Wesentlichen von den Lebensbedingungen von Mensch und Hund ab. Es gibt allerdings einige wenige Grundregeln:
Gehorsam muss sein – und eine klare Rangordnung!



Die Ziele der Erziehung

Die Ziele der Hundeerziehung sollten darauf ausgerichtet sein, dass alle Menschen sich an dem vierbeinigen Gesellen erfreuen können und eben nicht nur sein Besitzer allein. Bemüht man sich um eiserne Konsequenz und kommt trotzdem in bestimmten Dingen mit dem vierbeinigen Freund nicht zurecht, so gibt es bestimmt eine kompetente Hundeschule in der Nachbarschaft, in der man Hilfe und Gleichgesinnte findet.



Rangfolge

Als Rudeltiere betrachten Hunde ihre Menschen und sich selbst als ein Rudel. Und in diesem bedeutet ihnen unsere geliebte Gleichberechtigung nichts, Rangfolge dagegen alles! Das heißt, für den Hund gibt es nur die Fragen: Wo stehe ich in diesem Rudel, an welcher Stelle der Rangfolge? Kann ich höher kommen? Einfach gesagt: Führen, oder geführt werden, das ist eine Kernfrage im Zusammenleben von Mensch und Hund. Und da gibt es selbstredend nur eine Antwort: Wir Menschen müssen führen! Wir müssen unserem Begleiter auf vier Pfoten klar machen, dass er heiß geliebt wird, aber in der Rangfolge nach den Menschen kommt!



Zurück zur Startseite