Ulmer Verlag

Der Ratgeber von Dr. med. vet. Christine Menges

Jung bleiben mit Hund

1x1 der Hundehaltung für Senioren



Gute Gründe für einen Hund im Alter

Im Alter haben wir plötzlich Ruhe – und plötzlich zu viel davon. Man merkt, dass die Stimme quietscht, weil man noch gar nicht gesprochen hat an diesem Tag, einen Spaziergang hat man auch noch nicht unternommen - alleine macht das oft auch keinen Spaß…

Man merkt: Es muss eine Verbesserung her. Und das kann wunderbar ein Hund sein!

Ärzte können Einsamkeit und Langeweile nicht heilen – Hunde können das!

„Jung bleiben mit Hund“ zerstreut mögliche Sorgen die mit der Hundehaltung im Alter verbunden sind. Auch Kinder profitieren davon, wenn ihre Eltern die bereits in Rente sind einen Hund haben. Erwachsene Kinder haben oft keine Zeit sich regelmäßig um ihre Eltern zu kümmern, wenn diese einsam sind. Ein Hund hilft den Senioren aus der Einsamkeit heraus, sie haben wieder eine Aufgabe z.B. den Hund auszuführen und dabei ein Pläuschchen mit einem befreundeten Hundebesitzer zu halten. Dadurch verschiebt sich der Fokus etwas von den Kindern weg. Auch für ältere Ehepaare, gibt es abends „Hundefunk“ mit den neuesten lustigen Geschichten, was der „vierbeinige Kerl“ wieder angestellt hat.



Zurück zur Startseite